Erstellt am: 22.10.2014, Autor: rk

Virgin konnte erste Boeing 787-9 übernehmen

Boeing 787-9 Virgin Atlantic

Virgin Atlantic Airways konnte anfangs Oktober im Boeing Werk in Seattle ihren ersten Dreamliner übernehmen.

Die Maschine wurde nach der Übergabezeremonie vom Paine Field in Everett nach London Gatwick überflogen, wo sie am 10. Oktober landete. Die erste Boeing 787-9 von Virgin trägt in Anspielung auf das dreissigjährige Jubiläum von Virgin Atlantic den Beinamen „Birthday Girl“. Mit dieser Übernahme wird Virgin in Europa zur ersten Betreiberin der leicht gestreckten Boeing 787-9. Die Kabine der Dreamliner von Virgin Atlantic sind für 31 Passagiere in der Business Klasse und 233 in der Economy Klasse eingerichtet. In der Economy Klasse können bis zu 35 Sitzplätze als Premium Economy mit erhöhtem Komfort vermarktet werden. Virgin ersetzt mit der 787-9 ältere Airbus A340-300, die Airline aus London hat insgesamt 16 Boeing 787-9 gekauft. Der Dreamliner Eröffnungsflug wird am 28. Oktober auf der Route von London Heathrow nach Boston erfolgen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top