Erstellt am: 26.04.2011, Autor: rk

Virgin America mit Verlust

CR Airbus, Airbus A320 Virgin America

Virgin America musste im Geschäftsjahr 2010 einen Verlust von 12 Millionen US Dollar hinnehmen, gegenüber dem 2009 kommt dies einer Verbesserung von 68 Prozent gleich.
 

Der Umsatz stieg im 2010 um 32 Prozent auf 724 Millionen US Dollar, die operativen Kosten steigerten sich um 26 Prozent auf 736 Millionen US Dollar. Am stärksten stiegen die Treibstoffkosten, hier musste Virgin America einen Anstieg von 65 Prozent auf 149 Millionen US Dollar hinnehmen. Im 2010 erhöhte der Low Cost Carrier sein Angebot um 18 Prozent, die Nachfrage stieg um 17 Prozent. Die Auslastung der Flugzeuge lag im 2010 bei 82 Prozent. Die Geschäftsleitung rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem moderaten Wachstum, momentan stehen bei der Airline 39 Airbus Maschinen im Einsatz. Virgin America will bis im 2019 mehr als 110 Flugzeuge im Betrieb haben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top