Erstellt am: 12.08.2019, Autor: ps

Virgin übernimmt ersten A350-1000

Airbus A350-1000 Virgin

Erster Airbus A350-1000 Virgin Atlantic (Foto: Virgin Atlantic)

Virgin Atlantic hat laut eigenen Angaben am 9. August 2019 in Toulouse ihren ersten Airbus A350-1000 übernommen, Virgin wird damit die vierte A350-1000 Betreiberin.

Nach British Airways wird Virgin Atlantic die zweite britische Fluggesellschaft die den größten Airbus A350 XWB einsetzt. Virgin Atlantic hat bislang nur die längste A350 Variante gekauft. Das kürzlich übernommene Flugzeug trägt die Kennung G-VLUX und hat die Baunummer MSN 274.

Virgin Atlantic hat ihre A350-1000 für 335 Passagiere eingerichtet. 235 Sitze sind in der Economy Klasse zu finden, 56 in der Premium Economy und 44 Passagiere finden in der Upper Class Platz.

Virgin Atlantic wird mit dem ersten Airbus A350-1000 am 10. September den Liniendienst zwischen London Heathrow und New York zum John F. Kennedy Airport aufnehmen. Als zweite A350-1000 Destination ist dann Atlanta vorgesehen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top