Erstellt am: 17.10.2013, Autor: bgro

Verkehrsflugzeug in Laos abgestürzt

Lao Airlines ATR 72

Gestern Nachmittag ist in Laos ein Verkehrsflugzeug von Lao Airlines abgestürzt, dabei kamen nach offiziellen Angaben mehr als 44 Menschen ums Leben.

Der Unfall ereignete sich im Anflug auf den Flughafen von Pakse in der Provinz Champasak, die ATR 72 stürzte dabei aus noch unbekannten Gründen in den Fluss Mekong. Der Linienflug QV301 ist um 14 Uhr 45 Lokalzeit in der Hauptstadt Vientiane zu dem einstündigen Flug in Richtung Pakse gestartet, an Bord der zweimotorigen Turbopropellermaschine befanden sich neben fünf Besatzungsmitgliedern 44 Passagiere, wahrscheinlich kamen bei dem Absturz alle Insassen ums Leben.
 
Bei der Anzahl der Besatzungsmitglieder und der Passagier kursieren unterschiedliche Angaben, auch Lao Airlines wollte dazu noch keine verbindlichen Angaben machen. Zum Unfallzeitpunkt herrschte in der Umgebung des Flughafens schlechtes Wetter mit starken Winden, diese könnten neben anderen Umständen zu dem Unfall geführt haben. Bei der Absturzmaschine handelte es sich um eine neue ATR 72-600, die erst im März ausgeliefert wurde.
 
Update: Bei dem Unfall kamen alle 49 Insassen ums Leben. (44 Passagiere, 2 Piloten, 2 Flugbegleiterinnen, 1 Mechaniker)

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top