Erstellt am: 04.05.2010, Autor: psen

United und Continental werden eins

Continental Airlines

Jetzt ist es offiziell: United Airlines wird Continental Airlines für US$3 Milliarden übernehmen und damit die grösste Airline der Welt bilden.

Der Zusammenschluss benötigt noch die Zustimmung der Aktionäre beider Airlines und die Bewilligung der amerikanischen Wettbewerbsaufsichtsbehörden. Jeff Smisek, CEO der Continental Airlines ist zuversichtlich, was die Erlaubnis der Regierung angeht, schliesslich werde der Wettbewerb nicht verkleinert, sondern erhöht, mit grösserer und besserer Auswahl für die Kunden. Die beiden Airlines hatten im letzten Jahr beide mehr als US$3 Milliarden eingenommen, jedoch auch Verluste verbuchen müssen. Die neu gebildete Airline werde ihre finanziellen Möglichkeiten weise einsetzen und ihre Produkte und Dienstleistungen verbessern.

UAL Corp. Präsident Glenn Tilton nannte die Partnerschaft „einen Zusammenschluss von Gleichen zur Bildung einer globalen Airline von Weltklasse mit einem beispiellosen Netzwerk“. Gemäss Abkommen werden die Aktionäre der Continental 1,05 Aktien der United für jede eigene Aktie erhalten und insgesamt 55 Prozent des Aktienkapitals besitzen. Bis Ende 2010 sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein. Die neue Airline soll jährlich 144 Millionen Passagiere befördern und 370 Routen in 59 Ländern anbieten. Der Jahresumsatz wird auf US$29 Milliarden geschätzt.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top