Erstellt am: 13.07.2012, Autor: bgro

United platziert Grossbestellung bei Boeing

Boeing 737 MAX

United Air Lines gab am 12. Juli 2012 die Bestellung von 150 Flugzeugen aus der Boeing 737 Familie bekannt. Boeing beziffert den Auftragswert auf 14,7 Milliarden US Dollar.

Zwischen 2013 und 2022 sollen an United Airlines 100 Boeing 737 MAX 9 und 50 Boeing 737-900ER ausgeliefert werden. Die neuen Flugzeuge werden bei United ältere und weniger effiziente Maschinen ersetzen. United ist der Erstkunde in Nordamerika, der die Boeing 737 MAX 9 in Betrieb nehmen wird. Damit wird die lange Tradition des Unternehmens fortgeführt, neu entwickelte Flugzeuge wie die 767, 777 und 787 in den Markt einzuführen.

Dieser Auftrag ist ein bedeutender Schritt im weiteren Aufbau zur weltweit führenden Airline. Wir freuen uns darauf, unseren Passagieren die modernen, zuverlässigen neuen Boeing-Jets auf unseren Flügen zur Verfügung zu stellen. Sie machen zudem unsere Flotte effizienter und umweltfreundlicher“, sagte Jeff Smisek, Uniteds President und CEO. „Zusammen mit unseren bereits bestellten Großraumflugzeugen und den im Einsatz befindlichen kraftstoffsparenden Modellen gilt die künftige United-Flotte damit als eine der effizientesten und umweltfreundlichsten unter allen globalen Mitbewerbern“, so Smisek.

Die Auslieferung der 100 Boeing 737 MAX 9 an United wird ab dem Jahr 2018 beginnen. Die 737 MAX 9 wird mit dem neuen CFM International LEAP-1B Triebwerk ausgestattet. Im Vergleich zu aktuellen Flugzeugen des Typs 737 erreicht die Boeing 737 MAX 9 eine Reduktion beim Treibstoffverbrauch von rund 13 Prozent.

Neben der neuen Boeing 737 MAX bestellte United zudem 50 Boeing 737-900ER, die Auslieferungen beginnen Ende 2013. Diese Jets der nächsten Generation dienen überwiegend als Ersatz für ältere, weniger effiziente Boeing 757-200, die auf inneramerikanischen Flügen im Einsatz sind. Die Flugzeuge werden mit CFM56-7B Triebwerken ausgestattet, sie verbrauchen rund 15 Prozent weniger Treibstoff pro Sitzplatzkilometer als die Boeing 757.

Die Bestellungen erhöhen Uniteds Auftragsvolumen auf nunmehr insgesamt 272 neue Flugzeuge, darunter 50 Boeing 787 Dreamliner und 25 Airbus A350XWB mit einer geplanten Auslieferung bis 2022. United wird der erste Betreiber des Boeing 787 Dreamliners in Nordamerika.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top