Erstellt am: 06.03.2019, Autor: ps

United erwirtschaftet soliden Gewinn

Boeing 787 Dreamliner (Foto: United Airlines)

Boeing 787 Dreamliner (Foto: United Airlines)

United Airlines erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Nettogewinn von 2,129 Milliarden US Dollar, das war praktisch gleich viel wie ein Jahr zuvor.

Der operative Jahresumsatz ist bei United Airlines um 9,3 Prozent auf 41,303 Milliarden US Dollar angestiegen, die betrieblichen Kosten verteuerten sich um 11,4 Prozent auf 38,011 Milliarden US Dollar. Der Betriebsgewinn erreichte 3,292 Milliarden US Dollar, das waren 10,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Treibstoffkosten haben sich um 34,6 Prozent auf 9,307 Milliarden US Dollar verteuert, während das Personal um 4,7 Prozent teurer wurde. Die Personalkosten kamen im letzten Jahr auf 11,458 Milliarden US Dollar zu liegen.

Im vierten Quartal lag der Umsatz bei 10,491 Milliarden US Dollar, das entspricht einem Wachstum von 11 Prozent. Die Kosten haben sich im gleichen Zeitraum um 13,4 Prozent auf 9,839 Milliarden US Dollar verteuert. Die Treibstoffkosten sind um 26,9 Prozent auf 2,380 Milliarden US Dollar angestiegen. Unter dem Strich blieb im vierten Quartal ein operativer Gewinn von 652 Millionen US Dollar, ein Jahr zuvor lag dieser bei 776 Millionen US Dollar.

United Airlines ist die drittgrößte Fluggesellschaft in den USA. Mit United und ihren Zubringerdiensten flogen im Berichtsjahr 2018 insgesamt 158,330 Millionen Passagiere, verglichen mit dem Vorjahr entspricht dies einem Wachstum von 6,9 Prozent.

United Airlines hat sich im Jahre 2010 mit Continental Airlines zusammengeschlossen und wurde dadurch zu einer der größten Airlines auf der Welt. Heute ist United nach American Airlines und Delta Airlines die drittgrößte Fluggesellschaft in den USA. United hat ihren Hauptsitz in Chicago und betreibt mit mehr als 90.000 Mitarbeitern eine Flotte aus rund 770 mainline Verkehrsflugzeugen. United Express betreibt im Auftrag von United insgesamt 559 Zubringerflugzeuge.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top