Erstellt am: 12.12.2016, Autor: rk

United erhält erste Boeing 777-300ER

United Airlines Boeing 777-300ER

United Airlines Boeing 777-300ER (Foto: United Airlines)

United Airlines hat soeben seine erste Boeing 777-300ER in die Flotte aufgenommen, eines der modernsten Flugzeuge, das an Bord über die komplett neuentwickelte United Polaris Business Class und ein völlig neues Kabinendesign verfügt.

Der Großraumjet wird ab Februar 2017 im Linienverkehr eingesetzt. United bietet damit ab 16. Februar 2017 wöchentlich sechs Hin- und Rückflüge zwischen dem Newark Liberty International Airport und dem San Francisco International Airport an. Die Airline plant ferner, die neue Triple Sven für die Interkontinentaldienste zwischen San Francisco und Hongkong ab 25. März einzusetzen. Sie wird dann die Boeing 747-400 auf dieser Strecke ersetzen (Flüge und eingesetzter Flugzeugtyp können Änderungen unterliegen).

United Airlines will im Jahr 2017 alle 14 bestellten Flugzeuge vom Muster Boeing 777-300ER in Dienst stellen.

Komplett neuer Business Class Sitz

„Unsere neue B 777-300-ER-Flotte markiert eine neue Ära für Reisen im Premiumbereich. Mit der United Polaris Business Class bieten wir unseren Passagieren ein neues Reisegefühl, angefangen vom Service an Bord über viele weitere neue Annehmlichkeiten bis zur ersten United Polaris Lounge im Chicago O´Hare International Airport. Hinzu kommt der völlig neue kundenfreundliche Sitz, geschaffen und maßgeschneidert für höchsten Komfort und guten Schlaf an Bord“, sagte Julia Haywood, Executive Vice President und Chief Commercial Officer von United.

Das Interieur der B 777-300ER von United ist modern und geräumig gestaltet und wurde in Zusammenarbeit mit PriestmanGoode entwickelt, dem Unternehmen, das auch für das Design des United Polaris Business Class Sitzes zuständig ist. Jeder Sitz, der einer privaten Suite nachempfunden ist, liegt direkt am Gang und kann mit seiner Breite von etwa 57 Zentimetern individuell verstellbar in ein rund zwei Meter langes Flat Bed umgewandelt werden. Massagefunktionen im Rückenbereich, genügend Ablagefächer am Platz und unterschiedliche Tische zum Arbeiten und für die Mahlzeiten gehören ebenso zu den Komfortdetails wie ein Stromanschluss und zwei USB-Ports, ein fast 40 Zentimeter großer Bildschirm mit hoher Auflösung für Unterhaltung, elektronische Trennwände zum Nachbarsitz, dimmbares Licht und ein Zeichen „Bitte nicht stören“, wenn der Fluggast Ruhe wünscht. An einer kleinen Marmor-Bar bietet United seinen Business Class Passagieren ferner Drinks und Snack während des Fluges an.

Der neue Sitz ist das Kernstück der vor kurzem in den Markt eingeführten United Polaris Business Class, die als wichtigste Produktneuerung der Fluggesellschaft in den vergangenen zehn Jahren gilt. Der Fokus liegt klar auf der Verbesserung des Schlafkomforts auf interkontinentalen Flügen. Die B 777-300ER verfügt über 60 Sitze in Business Class mit einer Anordnung von 1-2-1, wodurch jeder Platz zum Gangplatz wird.

Neue Kabinenatmosphäre

Die gesamte Kabine des Flugzeugs besteht aus klaren Designelementen, angefangen vom Teppichboden, über die verwendeten Textilien bis zur Ausgestaltung der Kabinenwände. Wie der United Polaris Sitz und die ebenso neugestalteten Toiletten wurden auch diese Details speziell für United entworfen. Mit Blick auf eine angenehme, ruhige Atmosphäre an Bord wird gedimmte LED-Beleuchtung eingesetzt, die sich unter anderem an den raschen Veränderungen der Tageslichtzeiten auf langen Flügen orientiert. Andere bewusst ausgewählte Materialien sorgen dafür, dass Geräusche an Bord reduziert werden und der Flug insgesamt ruhiger verläuft.

United Economy

Die Sitze in der United Economy verfügen über zwei Möglichkeiten zur Unterhaltung während des Fluges: Über ein individuelles On-Demand Entertainment mit hochauflösendem Bildschirm in der Rückenlehne des Vordermanns und über USB-Anschlüsse, die der Passagier für seine eigenen elektronischen Geräte nutzen kann, dies um unter vielen tausend Stunden an Kinofilmen und TV-Programmen auszuwählen. Am Sitz befinden sich außerdem Stromanschlüsse. Der Gast hat ferner die Möglichkeit, über Satellit WLAN gegen Gebühr zu aktivieren.

Das Flugzeug bietet in der United Economy Plus 102 Sitze, konfiguriert 3-4-3 pro Reihe mit einem Sitzabstand von etwa 85 Zentimetern. In United Economy ist die Sitzanordnung gleich, der Sitzabstand beträgt gut 77 Zentimeter.

Über United

United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich mehr als 4.500 Flüge am Tag zu 339 Airports auf fünf Kontinenten. Im Jahr 2015 beförderten United und United Express auf über 1,5 Millionen Flügen mehr als 140 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von mehr als 720 Flugzeugen und erhält in diesem Jahr weitere 21 Boeing-Jets, darunter 737NG, 787 und 777 sowie sechs gebrauchte Airbus A319. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 28 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 192 Ländern bietet. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter (@United) und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

United Airlines

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top