Erstellt am: 14.04.2009, Autor: rk

United Airlines startet gut gerüstet in die Sommerreisesaison

United Airlines Boeing 777

United Airlines hat in der vorletzten Woche ihren neuen Flug von Washington DC (Dulles International Airport) nach Moskau zum Flughafen Domodedovo aufgenommen.

 
Die Boeing 767-300 wurde in der russischen Hauptstadt vom Botschafter der USA in Moskau, John Beyrle und dem Flughafendirektor Sergey Rudakov willkommen geheißen. Flug UA 964 wird fünf Mal pro Woche durchgeführt, ab Juni täglich.
Ebenfalls im April, am 20.4., beginnt United Airlines mit der neuen Nonstop-Verbindung Genf-Washington. Flug UA 975 startet um 12 Uhr in Genf und kommt in Washington DC um 14.56 Uhr an. Auch hier wird eine Boeing 767-300 eingesetzt, die mit den vier Klassen United First Suite, der neuen Business Class samt 180 Grad flachem Bett, Economy und Economy Plus (13 Zentimeter mehr Sitzabstand) ausgestattet ist.
Auf der Nonstop-Strecke ab München nach Chicago setzt die Airline ab sofort die größere Boeing 777 ein, die die bisherige, kleinere B 767-300 ersetzt. United stärkt damit seine Drehscheiben-Funktion im süddeutschen Raum. In diese Strategie gehört auch die soeben erfolgte Wiederaufnahme der zweiten täglichen  Frankfurt- San Francisco-Verbindung, wodurch das Angebot zur US-Westküste spürbar steigt. Die Mittagsverbindung UA 901 (Start: 14.00 Uhr in der Mainmetropole) wird mit einer Boeing 747-400 durchgeführt, UA 927 (Start 17.25 Uhr) wird mit einer Boeing 777 bedient.
Gleichzeitig nahm die Fluggesellschaft einen saisonalen Service zwischen London-Heathrow und der Colorado-Metropole Denver auf. Eingesetzt wird eine Boeing 777, die täglich verkehrt.
 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top