Erstellt am: 31.01.2014, Autor: rk

United Airlines mit neuem Service für Vielflieger

United Airlines

United Airlines hat für ihre wichtigsten Vielflieger am Newark Liberty International Airport einen neuen Global Service Empfang eröffnet.

Der neue Bereich erlaubt ein persönliches Check-In mit verschiedenen Serviceleistungen ausschließlich für Gäste des Global Service Programms sowie für Passagiere, die auf internationalen Langstrecken in der United Global First fliegen. Die neue Empfangslobby des Airports erreichen die Gäste über den Premier-Zugang, der sich in der Nähe von Door 4 im mittleren Abflugbereich des C-Terminals befindet. Gegenüber des C-2-Sicherheitschecks gelegen, verfügt die Lobby über vier Check-In-Positionen, alle besetzt mit Global Service-Personal in ihrem eleganten grauen Business Outfit. Der Bereich führt direkt zu vier neu gestalteten Sicherheitskorridoren, die wahlweise sowohl als TSA PreCheck oder für herkömmliche Checks genutzt werden können, also auch für alle Passagiere, die sich nicht für das PreCheck-Verfahren entschieden haben. Passagiere, die diesen Bereich nutzen, haben dann bequemen Zugang zum United Club in Concourse C-3. Das Innendesign des neuen Bereichs spiegelt das Konzept des United Clubs wider, das United im vorigen Jahr eingeführt hat.
„Uniteds neuer Global Service Empfang an unserem Drehkreuz New York gewährt sowohl einen erstklassigen Service für unsere wichtigsten Kunden als auch schnellere Sicherheitschecks für alle unsere Gäste“, sagte Jimmy Samartzis, Vice President Customer Experience von United. „Dieses Projekt zählt zu den jüngsten Maßnahmen, United-Kunden neue, angenehme Reiseerlebnisse auf Premium-Level zu vermitteln.“
 
Mercedes-Service zum Flugzeug
 
United wird gleichzeitig ihren Zubringerservice zwischen Terminal und Flugzeug ausbauen und wie bereits auf den Airports Chicago und Houston ab sofort auch in Newark Liberty Chauffeurdienste mit Fahrzeugen vom Typ Mercedes GL anbieten. Diese Zubringer stehen den Mitgliedern des Global Service sowie Passagieren in United Global First zur Verfügung, die in Newark umsteigen und inneramerikanische sowie internationale Flüge erreichen müssen. Wann immer möglich, werden diese Passagiere vom Global Service Personal in Empfang genommen und über das Vorfeld zu ihrem Anschlussflug gefahren. Dieser Service soll sich vor allem in Situationen bewähren, wenn Umsteigezeiten knapp werden. United hatte diese Dienste bereits im Juli 2013 in Chicago und Houston eingeführt und wird sie später im Jahr auf weitere Flughäfen ausdehnen. Mehr zur Kooperation zwischen United und Mercedes sowie zu aktuellen Angeboten unter www.united.com/Mercedes.
 
United Airlines

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top