Erstellt am: 14.01.2014, Autor: rk

United Airlines investiert in San Francisco

United Airlines, Boeing 777

United Airlines und die Partner am San Francisco International Airport bereiten die Eröffnung des neu renovierten Boarding-Bereiches E in Terminal 3 vor. Dieser bietet United Kunden hochmodernen und passagierfreundlichen Komfort, der das Reiseerlebnis angenehmer gestaltet.

Geplant ist die Neueröffnung für den 28. Januar 2014. Die knapp 6.400 Quadratmeter Boarding-Bereich spiegeln die Rolle des Flughafens als bedeutendstes Drehkreuz an der US-Westküste wider. Die Boarding Area E erfüllt die Anforderungen der Gold Zertifizierung „Leadership in Energy and Environmental Design“ (LEED) vom U.S. Green Building Council und umfasst zehn Gates für United Passagiere, an denen über 50 Abflüge pro Tag abgefertigt werden können.
Ein sieben Meter hohes Fenster entlang der Außenwand des Boarding-Bereiches E ermöglicht den direkten Blick auf das Flugfeld und die Bucht von San Francisco. Passagiere können unter anderem folgende Annehmlichkeiten genießen:
• „Flight Deck“ – ein interaktiver Informations- und Entertainment-Bereich für die Gäste
• Komfortable Sitzmöglichkeiten wie die bekannten Fritz Hansen „Egg Chairs“ und schwenkbare Lounge-Stühle
• Kulinarisches Angebot von Händlern aus der Region wie Klein’s Deli
• Kostenfreies W-Lan
• Neun hochmoderne Arbeitsplätze und Zugang zu über 375 Steckdosen
• Yogaraum
• Interaktiver Spielbereich für Kinder, konzipiert vom regionalen Künstler Eric Staller
„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit dem San Francisco International Airport die Neugestaltung des Boarding-Bereiches E vornehmen. Die Wünsche unserer Kunden werden dabei in großem Maße berücksichtigt“, so Kate Gebo, Vice President of Corporate Real Estate von United. „United setzt die Modernisierung am Terminal, in den United Club Lounges und dem Gate-Bereich fort, um den Passagieren ein noch angenehmeres Erlebnis am Flughafen zu bieten.“
Zusätzliches Investment
United investiert weiter in Terminal 3, unter anderem in einen neuen Empfangsbereich für Global Service Kunden von United und in einen Check-In Bereich für MileagePlus Premier Kunden. Beide sollen im September eröffnet werden.
Zusätzliche Projekte:
• United begann kürzlich den Bau eines neuen Station Operations Center, von wo aus die Airline alle Abflüge, Ankünfte und den Kundenservice am Flughafen managt. Die neue Station wird voraussichtlich im April eröffnet.
• United plant, den Betrieb des Boarding-Bereiches B im derzeitigen Terminal 1 Mitte Mai ins Terminal 3 zu verlegen, um die Umsteigeverbindungen für die Kunden zu vereinfachen.
• Ein neuer United Club wird im Sommer 2015 eröffnen.
Leitung in San Francisco
Zusätzlich gab United bekannt, dass Mike Hanna, Managing Director of San Francisco Operations and Customer Service bei United, zum Vice President ernannt wurde, was ebenfalls die Rolle von San Francisco als Drehkreuz unterstreicht.
Seit Hanna die Leitung des Drehkreuzes im Mai 2012 übernahm, wurde die betriebliche Performance bedeutend verbessert; beispielsweise wurde die Zuverlässigkeit beim Gepäcktransport im Jahr 2013 um 25 Prozent gegenüber 2012 gesteigert. Die „kontrollierbaren Verspätungen“ – also nicht solche, die beispielsweise auf Unwetter zurückzuführen waren – gingen um circa 50 Prozent auf Hauptlinien und um mehr als 40 Prozent der regionalen Strecken zurück. Die Zufriedenheit unter den San Francisco Gästen ist seit Mitte 2012 um das Sechsfache gestiegen, wie Umfragen nach Reiseende belegen.
United am San Francisco International Airport
United ist der größte Carrier am San Francisco International Airport mit etwa 300 täglichen Flügen zu 90 Destinationen weltweit. Die Strecke zwischen Frankfurt am Main und San Francisco wird von United seit vielen Jahren täglich nonstop bedient. Vom Drehkreuz San Francisco bietet die Airline mehr transpazifische Nonstop-Flüge von und nach Amerika an als jede andere Gesellschaft. Neben den bestehenden etwa 30 täglichen Nonstop-Diensten zu 20 internationalen Zielen wird United 2014 zwei neue Ferndestinationen ab San Francisco ins Streckennetz nehmen. Dabei handelt es sich um Direktverbindungen nach Taipei/Taiwan (ab März) und nach Chengdu/China (ab Juni).
United Airlines

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top