Erstellt am: 26.07.2010, Autor: rk

United Airlines Deutschland Flüge gut ausgelastet

CR United Airlines

Im ersten Halbjahr 2010 wiesen die täglichen vier United Flüge ab Deutschland nach Washington Dulles International Airport die Rekordauslastung von 87 Prozent auf – drei Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

„Diese Auslastung zu unserem wichtigsten Drehkreuz an der amerikanischen Ostküste zeigt, dass wir mit unserem Flugangebot aus Frankfurt und München exakt den Wünschen unserer Kunden entsprechen – sowohl im privaten Bereich als auch im Geschäftsreiseverkehr. Unsere Flüge nach Washington DC sind sorgfältig über den Tag verteilt, das gibt dem Reisenden höchstmögliche Flexibilität, gleich ob die US-Hauptstadt sein Endziel ist oder er mit uns weiterfliegt,“ so Thorsten Lettnin, General Manager Sales Germany, Switzerland, Austria and Italy.
Das Atlantik-Drehkreuz von United Airlines ist in seiner Bedeutung binnen weniger Jahre enorm gewachsen. Heute erzielt United in „Dulles“ - benannt nach dem ehemaligen US-Außenminister John Foster Dulles - mehr als sechs Millionen Passagiere. Ein wichtiger Teil davon kommt von den täglichen europäischen Nonstop-Flügen, so aus Frankfurt (3 Flüge pro Tag), London (ebenfalls 3 tägliche Verbindungen) sowie München (1), Zürich, Genf, Amsterdam, Brüssel, Paris und Rom. Daneben bestehen United Airlines Verbindungen von Washington DC nach Dubai, Bahrain, Kuwait und Moskau sowie neu zur westafrikanischen Destination Accra.
Für die Flüge ab Frankfurt am Main und ab München setzt United die Boeing 747-400, die Boeing 777-200 sowie die Boeing 767-300 ein. Jumbo und B 767 sind bereits mit den neuen Klassen an Bord konfiguriert, in deren Mittelpunkt die moderne, hochbequeme Business Class mit 180 Grad flachem Bett steht. Die Triple Seven Flotte wird zurzeit als letzter Langstreckenjet umgerüstet, drei Flugzeuge sind bereits im Einsatz. Daneben bietet die Airline auf allen Atlantikflügen die Klassen United First Suite, die Economy Class sowie Economy Plus an. Economy Plus zeichnet sich durch einen 13 Zentimeter größeren Sitzabstand zum Vordersitz aus.
 
250 United Airlines Flüge täglich und 80 Gates auf dem Dulles Airport
 
Washington-Dulles und die Capital Region USA sind nicht nur als Endziel attraktiv, sondern auch für Umsteiger interessant. Immerhin bietet United Airlines täglich in Dulles rund 250 Flüge weiter führend zu Zielen auf dem amerikanischen Kontinent sowie nach Südamerika, Mexiko, in die Karibik und nach Asien. Für Regionalflüge setzt die Fluggesellschaft den Partner United Express ein, der überwiegend mit Jets die kleineren Flughäfen bedient. Um eine reibungslose Abwicklung des Verkehrs zu gewährleisten, verfügt United Airlines über insgesamt 80 Gates auf dem Washington Dulles International Airport.
Seit diesem Jahr auf dem Airport im Einsatz ist das neue AEROTrain-System, ein rund sechs Kilometer langes doppelgleisiges Schienennetz, dessen Züge unterirdisch das Hauptterminal mit den entfernt liegenden Gates verbindet. AEROTrain wird schrittweise die Mobile Lounges auf dem gesamten Flughafen ersetzen, die heute noch zwischen Hauptterminal und den Gates verkehren. Der schnelle Zug, der sich seit einem halben Jahr bestens bewährt, ist das Kernstück des drei Milliarden US-Dollar umfassenden Ausbauplans für Washington-Dulles unter dem Namen „D2 Dulles Development“. Zu den Maßnahmen zählen ferner folgende bereits vollzogene Projekte: Eine vierte Start- und Landebahn für IAD, der neue Airport Kontrollturm sowie die Erweiterung des Abflugbereichs B und des Hauptterminals.
 

United Airlines

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: WTO Entscheid lässt Airbus wie Boeing als Sieger dastehen. ILA 2010 erfolgreicher denn je. F-35 Lightning II wird teuer. Emirates baut weiter aus.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top