Erstellt am: 10.02.2020, Autor: rk

UTAir Boeing 737 macht Bruchlandung

UTAir Boeing 737-500

UTAir Boeing 737-500 (Foto: Team Avia Spotters)

Am Sonntag, den 9. Februar 2020, machte eine UTAir Boeing 737 im russischen Ussinsk eine Bruchlandung, alle 100 Insassen kamen dabei mit dem Schrecken davon.

Die Boeing 737-500 startete um 09:59 Uhr auf dem Flughafen Moscow Vnukovo unter der Flugnummer 595 zu einem Inlandflug nach Ussinsk. An Bord waren sechs Besatzungsmitglieder und 94 Passagiere. Der Flug verlief bis zur Landung um 12:20 Uhr planmässig. Aus noch nicht bekannten Gründen landete das zweistrahlige Verkehrsflugzeug rund 20 Meter vor der Pistenschwelle, das Hauptfahrwerk wurde dabei abgerissen.

Die Boeing 737-500 schlitterte nach der unsanften Landung über die vereiste Landebahn hinweg und stoppte innerhalb des Flughafenperimeters quer auf der Piste. Die Passagiere und Besatzung wurden über die Notrutschen evakuiert. Bei der Evakuierung zogen sich ein paar unglückliche Passagiere leichte Schürfverletzungen zu.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top