Erstellt am: 28.01.2008, Autor: rk

US Airways weist Verlust aus

US Airways A 330

Die US Airways Group Inc. schliesst das 4. Quartal erstmals mit einem Verlust ab, Gründe sind hohe Treibstoffpreise und tiefere Einkünfte im Vierten Quartal.

Wie die Airline meldete, beläuft sich der Verlust auf US$79 Millionen, oder 87% pro Aktie. Die Special Items ausgeschlossen, weißt die US Airways nun einen Netto-Verlust von $42 Millionen, resp. 45 Cents pro Aktie aus. Ein Jahr zuvor konnte für dieselbe Periode per 31. Dezember noch ein Gewinn von $12 Millionen bestätigt werden.

Die Aktien fielen am Donnerstag um 50 Cents, resp. 3.8 %, auf $ 12.64. US Airways Aktionär und Chief Executive Doug Parker schätzt, dass die Ausgaben für Treibstoff 2008 um $800 Millionen steigen werden. Die Wirtschaftkrise in den USA habe bisher zwar keine Auswirkungen auf das Booking der Fluggesellschaft gehabt, aber es werde schwierig, die höheren Treibstoffkosten auf die Passagiere abzuwälzen.

Zwar äusserte sich Parker nicht konkret zu einer Zusammenarbeit mit anderen Airlines, doch hält er es generell für das beste Mittel, um die Anzahl verfügbarer Sitze zu reduzieren und so die Gewinne wieder hochzutreiben.

Der Jahresabschluss der US Airways weist schliesslich einen Gewinn von $427 Millionen, resp. $4.52 pro Aktie, aus, das entspricht einer Gewinnzunahme von 40.6 Prozent. Analysten erwarten einen Gewinn von $4.36 pro Aktie bei Verkaufseinnahmen von $11.74 Milliarden.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top