Erstellt am: 21.05.2010, Autor: psen

UPS beginnt mit Beurlaubungen

UPS Boeing 767

UPS Airlines wird diesen Sonntag 54 Piloten beurlauben und bis Ende Jahr rund 250 weitere Piloten entlassen.

Dies bestätigte sowohl die Geschäftsleitung als auch die Independent Pilots Assn., welche die 2.800 Piloten des Cargolieferanten vertritt. Im Februar hatte UPS bekannt gegeben, dass sie mindestens 300 ihrer Piloten beurlauben werde, wenn sie keine andere Lösung mit der Gewerkschaft ausarbeiten könne, um die diese Zahl einzuschränken. Im letzten Jahr hatten sich die beiden Parteien auf eine Anzahl freiwilliger Massnahmen zur Reduzierung der Kosten um US$90 Millionen einigen können. Im Gegenzug versprach die Airline, bis zum 1. April 2010 keine Entlassungen auszusprechen. Die gesunkene Nachfrage, eine modernere Flotte, die weniger Piloten beansprucht und die Anhebung des Pensionierungsalters von 60 auf 65 machen diese Beurlaubungen laut UPS nun aber doch nötig.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Q1 Quartalsverluste Lufthansa, Swiss und Austrian. EBACE 2010, Wie geht es beim F-22 Raptor Programm weiter?

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top