Erstellt am: 08.06.2016, Autor: ps

UPS MD-11F Frachter verunfallt

MD-11F UPS runway excursion Incheon

MD-11F UPS runway excursion Incheon (Foto: AP Authority Incheon)

Bei einem Startabbruch auf dem Flughafen Incheon in Südkorea ist ein MD-11F Frachtflugzeug von UPS verunfallt, verletzt wurde dabei niemand.

Der MD-11 Vollfrachter wollte in der Nacht vom 6. Juni 2016 unter der Flugnummer UPS 5X61 auf dem Flughafen Incheon in Richtung Anchorage starten. Die Piloten entschieden sich wegen eines technischen Problems für einen Startabbruch, die Maschine überschoss dabei das Startbahnende der Piste 33L um rund 350 Meter und blieb im Gras mit eingebrochenem Bugrad stecken. Die vier Piloten konnten das Flugzeug über die vordere Notrutsche verlassen, sie blieben dabei unverletzt.

Diese Runway Excursion ereignete sich um 22 Uhr 45 Lokalzeit. Das Wetter war zu dem Unfallzeitpunkt gut.

Eine Unfalluntersuchung wurde eingeleitet und wird in Unterstützung der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA durch Südkorea geführt.

Bei dem MD-11F Frachter handelt es sich um das Flugzeug mit der Baunummer 48578/588, die Maschine ist in den USA auf die Immatrikulation N277UP zugelassen und wurde 1995 in Verkehr gesetzt. Der Vollfrachter wurde bei dem Unfall mittelschwer beschädigt.

METAR Wetter zum Unfallzeitpunkt

RKSI 061330Z 36001KT 9000 SCT040 BKN120 19/14 Q1012 NOSIG
RKSI 061400Z 36002KT 9000 SCT040 BKN120 20/14 Q1012 NOSIG

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top