Erstellt am: 26.04.2010, Autor: psen

UAL und CO uneinig über Preis

Continental Airlines

United Airlines und Continental Airlines haben verschiedene Ansichten, was den Preis einer möglichen Fusion betrifft.

Letzte Woche hatte eine involvierte Quelle publik gemacht, dass die Airlines einen Aktie-für-Aktie Zusammenschluss prüften, der eine Firma mit einem Wert von US$6,6 Milliarden kreieren würde. Nun sei Continental mit der von United vorgeschlagenen Tauschrate nicht einverstanden. Die Verhandlungen liefen weiter, so die Quelle. Scheinbar will Continental die Aktien zum Preis kaufen, den sie vor der Bekanntmachung einer möglichen Fusion der beiden Airlines hatten, während United den späteren Preis bezahlt bekommen möchte. Continentals Szenario würde der Airline mehr United Aktien und einen höheren Gesamtpreis für den Deal einbringen. Die Preisdifferenz könnte ausschlaggebend sein für die weiteren Verhandlungen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top