Erstellt am: 02.01.2011, Autor: rk

Tupolev Tu-154 Verkehrsflugzeug brennt aus

Foto: Flughafenbehörde Surgut

Am ersten Neujahrstag 2011 ist auf dem Flughafen der Stadt Surgut eine russische Tupolev Tu-154 auf der Rollbahn vollständig ausgebrannt, bei dem schweren Zwischenfall kamen drei Menschen ums Leben.

Das Verkehrsflugzeug der russischen Fluggesellschaft Kolavia (Kogalym Avia) wollte vom Flughafen Surgut in Westsibirien nach Moskau fliegen. Als die Maschine zu der Startpiste rollte fing eines der drei Triebwerke Feuer und die Maschine musste rasch über die Notausgänge evakuiert werden. Bevor die Treibstofftanks der Tu-154 in Brand gerieten, konnten fast alle der 128 Insassen das brennende Flugzeug verlassen, bei dem Unfall kamen drei Menschen ums Leben. Die lokalen Behörden sprechen von mindestens dreissig Verletzten. Kolavia ist in Surgut beheimatet und betreibt eine bunt gemischte Flotte aus westlichen und russischen Maschinen.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top