Erstellt am: 21.06.2011, Autor: rk

Tu-134 der Rusair abgestürzt

Foto Wikipedia, Tu-134 RusAir

Beim Absturz eines Verkehrsflugzeugs der RusAir sind in der Nacht zum Dienstag im Nordwesten Russlands nach offiziellen Angaben 44 Menschen ums Leben gekommen und acht Insassen verletzt worden.
 
Das eingemietete VIP Verkehrsflugzeug vom Typ Tupolew Tu-134 ist rund 400 Kilometer nordöstlich von St. Petersburg nahe der Stadt Petrosawodsk während des Anflugs am Boden zerschellt und ausgebrannt, dies teilte die russische Zivilschutzbehörde mit. Das Flugzeug stürzte bei schlechtem Nebelwetter neben einem Wohnviertel 700 Meter vor der Landebahn ab, an Bord der aus Moskau Domodedowo kommenden Maschine befanden sich 52 Menschen. RusAir hat sich auf VIP Charterflüge spezialisiert und betreibt einige Tu-134 als Businessjets. Die Unglücksmaschine war 31 Jahre alt und wurde 1980 in Charkow gebaut, soll nach Angaben des Betreibers aber in einwandfreiem technischem Zustand gewesen sein. Insgesamt hatte sie Platz für 68 Passagiere.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top