Erstellt am: 23.12.2010, Autor: rk

Trent 900 Kontrollintervall beim A380 gelockert

CR Airbus, Airbus A380 mit Trent 900

Die europäische Luftfahrtbehörde EASA hat die Kontrollvorgaben beim Rolls Royce Trent 900 Triebwerk gelockert.

Nach dem Zwischenfall mit einem Trent 900 am vierten November 2010 an einem Superjumbo der Qantas mussten bei diesem Antrieb erhöhte Kontrollen angeordnet werden, um einen sicheren Betrieb weiter garantieren zu können. Nach den Erfahrungen, die über die letzen paar Wochen gesammelt werden konnten, werden die Inspektionsintervalle wieder angehoben. Die neuen Vorschriften schreiben das erste Kontrollintervall an den Mitteldruck- und Hochdruckturbinen nach 200 Flugzyklen vor, danach müssen diese kritischen Bauteile nach jeweils 100 Zyklen unter die Lupe genommen werden. Nach dem Zwischenfall wurden die Inspektionen nach 10 Flugzyklen beziehungsweise nach 20 Flugzyklen vorgeschrieben.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top