Erstellt am: 06.01.2014, Autor: rk

Tatarstan wird Betriebslizenz entzogen

Tatarstan Airbus A319, Foto: Wikipedia

Die russische Luftfahrtbehörde, Rosaviatsiya hat der Fluggesellschaft Tatarstan Airlines aus Kasan die Betriebslizenz entzogen.

Die russische Luftfahrtbehörde bemängelte hauptsächlich die Dienst- und Ruhezeitaufzeichnungen der Besatzungen von Tatarstan Airlines. Sicherlich fanden die Inspektoren viele weitere sicherheitsrelevante Verfehlungen bei der Airline, die das Fass zum Überlaufen brachten und schließlich zu dem Lizenzentzug führten. Das Grounding wurde am 31. Dezember 2013 nach einer gründlichen Überprüfung aller Betriebsabläufe bei Tatarstan durchgesetzt.

Am 17. November 2013 stürzte eine Boeing 737-500 von Tatarstan während eines Durchstartverfahrens ab. Der Unfall ereignete sich nach einem missglückten Landeanflug in Kasan, dabei kamen alle 50 Insassen ums Leben. Tatarstan hatte eine Flottenstärke von 24 Flugzeugen. Wie es mit der Airline weitergehen soll, ist noch ungewiss.

 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top