Erstellt am: 09.05.2012, Autor: bgro

Superjet 100 auf Demoflug abgestürzt

Sukhoi, SuperJet 100Ein Sukhoi Superjet 100 ist heute während eines Demofluges über Indonesien abgestürzt, vermutlich kamen dabei alle 44 Insassen ums Leben.

Das moderne Verkehrsflugzeug ist um 14 Uhr 35 Lokalzeit auf dem Flughafen Jakarta Halim Perdanakusuma Airport zu einem Demonstrationsflug gestartet, an Bord der Maschine befanden sich neben der Besatzung zahlreiche Journalisten und potentielle Airline Kunden. Nach Aussagen von Sukhoi sei der Funkkontakt nach etwa 20 Minuten abgebrochen und der Superjet vom Radarschirm verschwunden. Die Werksmaschine (MSN95004) von Sukhoi befand sich auf einer Demo Tour in Asien und hätte potentiellen Fluggesellschaften schmackhaft gemacht werden sollen. Zu dem Unfallhergang haben sich weder die indonesischen Behörden noch der Hersteller des Superjet 100 geäussert, die Maschine war jedoch in bergigem Gelände (CFIT) unterwegs. Sukhoi hat lediglich bekannt gegeben, dass der Superjet während des zweiten Demofluges verunglückt sei und die Maschine technisch in Ordnung war. Zu dem Unfallzeitpunkt herrschte in der Region relativ gutes Wetter.

UPDATE: Der abgestürzte Superjet wurde in bergigem Gebiet gefunden, von den 47 Insassen hat das Unglück niemand überlebt. Eine Unfalluntersuchung wurde eingeleitet.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top