Erstellt am: 25.07.2018, Autor: rk

Stressfreie Flugreise mit Kleinkindern

Emirates Airbus A380

Emirates Airbus A380 (Foto: Airbus)

Baby an Bord: Emirates gibt Tipps für stressfreies Reisen mit Babys und Kleinkindern.

Sorgenfreier Ferienstart statt purem Stress: Wenn es für tausende Reisende in der Schweiz dieser Tage in die wohlverdienten Sommerferien geht, startet die Erholung für einige alles andere als entspannt – denn auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Familien mit Kleinkindern und Säuglingen wird bei Flügen häufig nicht genug Wert gelegt. Nicht so bei Emirates: Die grösste internationale Airline der Welt bietet nicht nur zahlreiche praktische Annehmlichkeiten vor dem Abflug, an Bord und nach der Landung, sondern hat auch eine Reihe von hilfreichen Tipps zusammengestellt, die das Reisen mit Kleinkindern und Säuglingen angenehmer machen.

Familien stehen bei Emirates grössere Aufgabe- und Handgepäcksmengen zur Verfügung. Zudem bietet die Fluggesellschaft ihnen den Service an, immer zuerst ins Flugzeug einsteigen zu dürfen, damit beim Boarding keine Hektik bei der Platzsuche entsteht – die Sitzreihen vor Trennwänden sind außerdem für Familien, die mit Säuglingen reisen, reserviert. An Bord werden die kleinen Gäste dann mit einem Kinderspielzeug aus der „Emirates Fly with Me Animals“-Kollektion begrüsst. In den Waschräumen befinden sich Wickeltische und Sets mit nützlichen Utensilien wie Windeln und feuchten Tüchern. Da für Emirates eine kindgerechte Bordverpflegung besonders wichtig ist, hält die Airline für ihre kleinen Fluggäste zwischen zwei und zwölf Jahren eine grosse Auswahl von kulinarischen Kinder-Klassikern bereit. In Emirates‘ preisgekröntem Bordunterhaltungsprogramm ice warten eigens für sie zusammengestellte Inhalte auf bis zu 150 Kinderprogrammen. Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren können sich über die in Zusammenarbeit mit Lonely Planet entstandenen Activity-Bags freuen, die ihre Neugier und Reiselust anregen. Für Kinder ab zwei Jahren gibt es ausserdem das eigene Vielfliegerprogramm Skywards Skysurfers, das zahlreiche Vorteile bietet.

Weitere Tipps von Emirates für Eltern, damit das Verreisen mit Kindern stressfrei gelingt:

- Genug Zeit einplanen, um zum Flughafen zu gelangen: Mit Säuglingen weiss man nie, ob die Anreise nicht plötzlich für einen Windelwechsel unterbrochen werden muss.

- Das Alter der Kinder auf Nachfrage nachweisen können: Etwa mit Geburtsurkunde, Impfpass oder Pass – auch Säuglinge benötigen ihr eigenes Ausweisdokument.

- Auf alle relevanten Dokumente achten: Wenn das Kind einen anderen Nachnamen als seine erwachsene Begleitung hat, muss unter Umständen nachgewiesen werden, dass die Begleitung mit dem Kind verwandt ist oder mit dem Kind ausser Landes reisen darf.

- Zeit sparen mit dem Kinderwagen: Emirates hält für Familien an seinem Drehkreuz am Dubai International Airport Kinderwagen bereit, die kostenfrei ausgeliehen werden können – so kommen Eltern mit ihren Kindern schnell und bequem durch den Flughafen.

- Das Handgepäck entsprechend packen: Die Windeln sollten möglichst griffbereit sein, zudem sollte auf ausreichend Feuchttücher, Lätzchen, Flaschen mit Muttermilchersatz (falls benötigt), Spielzeuge, eine kleine Decke und ein Set Kleidung zum Wechseln geachtet werden.

- Eine Flasche Wasser bereithalten: Fliegen und Stillen können den Körper gleichermassen dehydrieren.

- Das Stillen oder Füttern für Start und Landung einplanen: Das Saugen hilft Säuglingen beim Druckausgleich und beugt so eventuellen Ohrenschmerzen vor. Zudem gibt es mehrere Anbieter für druckausgleichende Ohrenstöpsel in Kindergrösse.

- Mehrere und kleine Portionen Milch mitnehmen: Damit der Säugling genug für Start und Landung hat oder falls er während des Fluges nicht einschlafen kann.

Emirates

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top