Erstellt am: 22.03.2012, Autor: bgro

Streik bei Air India

Air India, Boeing 777-200LR

Nicht nur bei der indischen King Fisher läuft es nicht ganz so rund wie es eigentlich sollte, sondern auch bei Air India ist Sand im Getriebe.

Air Indias Flugbegleiterinnen haben gestern zu einem Streik aufgerufen, da sie seit Monaten keinen Lohn mehr erhalten haben. Wie King Fisher kämpft auch Air India seit längerem mit finanziellen Problemen und muss immer wieder durch den Staat unterstützt werden. Damit die neuen Boeing 787 Dreamliner finanziert werden können, hofft Indiens Flag Carrier auf Geld vom Staat und Preisnachlässen von Boeing. Heute mussten Inlandflüge gestrichen werden, weil Teile des Kabinenpersonals streiken, da sie seit Monaten auf ihren Lohn warten. Air India probiert den Schaden in Grenzen zu halten und musste bis jetzt keine internationalen Flüge streichen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top