Erstellt am: 02.06.2009, Autor: psen

Star Alliance wieder gefragt

Star AllianceStar Alliance meldet ein grösseres Interesse ihrer Mitglieder an aktiver Mitgestaltung sowie von Nicht-Mitgliedern am Beitritt.

CEO Jaan Albrecht sagte, eine ähnliche Bewegung sei nach 9/11 ebenfalls zu beobachten gewesen. Die Airlines seien interessierter daran, im Bereich der Kosten eigene Initiativen anzubringen oder sich an anderen zu beteiligen. Neue Projekte zielen beispielsweise auf die Reduktion der kollektiven Kosten von US$ 600.000 auf US$ 90.000 pro Jahr begleitet von Einsparungen von bis zu 90 Prozent für einige der Mitglieder. Das Netzwerk, die Einnahmen und die Kosteneinsparungen ziehen nun auch andere Fluggesellschaften an, die Star Alliance beitreten wollen. Albrecht wies Kritiken zurück, wonach die Allianz mit ihren 21 Mitgliedern und fünf Airlines, die demnächst beitreten wollen, zu gross und schwierig zu führen sein nwerde. Man sei dabei, neue Analysen und Strategien zu entwickeln, Star Alliance werde jedoch in der nächsten Zeit keine neuen Beitritte ankündigen. Bei den fünf Airlines, die zurzeit noch im Aufnahmeverfahren sind, handelt es sich um Aegean Airlines, Air India, Brussels Airlines, Continental Airlines und TAM.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top