Erstellt am: 14.05.2009, Autor: psen

Spanien will Flughafengebühren für Airlines aufheben

Iberia

Der spanische Premierminister Zapatero hat vorgeschlagen, Airlines wie Iberia mit 240 Millionen Euro jährlich zu unterstützen, indem ihnen die Flughafengebühren erlassen werden.

Dies ist die neueste Massnahme im Kampf gegen die schlimmste Rezession in Spanien seit sechzig Jahren. Iberia und andere Airlines wie British Airways und Lufthansa müssten keine Flughafengebühren mehr zahlen und könnten sie in der Folge auch ihren Passagieren erlassen. Daraus erhofft sich der Staat eine Verbesserung der Passagierzahlen. Bei Airlines, denen es gelingt, gleichviele Passagiere zu transportieren wie im Jahr 2008, wird 100 Prozent der monatlichen Gebühr übernommen. So soll ein Anreiz geschaffen werden, die Passagierzahlen zu verbessern. Im März ging der Passagierverkehr in der spanischen Luftfahrtbranche um 18,9 Prozent zurück. Die Europäische Kommission rechnet damit, dass sich die spanische Wirtschaft als letzte erholen wird, wahrscheinlich im Jahr 2011.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: IATA sieht Besserung. Cessna Columbus, Entwicklung wird ausgesetzt. Piper weiterverkauft. Austrian mit grossem Verlust unterwegs. A380 Produktion wird revidiert.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top