Erstellt am: 19.04.2010, Autor: psen

Southwest und WestJet gehen getrennte Wege

Southwest Airlines

Kaum zwei Jahre nachdem Southwest Airlines WestJet als perfekte Partnerin für ein Codeshare Agreement bezeichnet hatte, will sie die Beziehung beenden, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat.
Der Codeshare Vertrag, der 2008 angekündigt worden war, sollte Ende letzten Jahres umgesetzt werden, doch Southwest verschob den Start aufgrund der Rezession, um sich zuerst um vordringlichere Probleme kümmern zu können. WestJet ihrerseits sei bereit für eine Umsetzung des Abkommens, so CEO Sean Durfy im Februar. Mittlerweile hat Durfy aus persönlichen Gründen gekündigt und WestJet verlangte einige Änderungen in der bisherigen Version des Vertrages. Mit diesen Modifikationen konnte sich Southwest jedoch nicht einverstanden erklären und hat deshalb beschlossen, dass es im Interesse beider Parteien sei, wenn die Airlines unabhängig voneinander ihrer Wege gingen. Beide wollen jedoch weiterhin versuchen, ein Codeshare Agreement mit einer amerikanischen resp. kanadischen Airline abschliessen zu können.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Verkehrszahlen in den USA stabilisieren sich. Airbus A330-200F zugelassen. Aero Friedrichshafen voller Erfolg. Eurofighter sehr zuverlässig. F-35B landet vertikal.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top