Erstellt am: 15.11.2010, Autor: rk

Skymark will Airbus A380 kaufen

CR Airbus, Airbus A380

Die japanische Skymark Airlines hat mit Airbus eine Grundsatzentscheidung (MoU) über den Kauf von vier A380 unterzeichnet.

Japans drittgrößte Fluggesellschaft will die vier Superjumbos zum Aufbau verkehrsstarker Langstreckenverbindungen ins Ausland verwendet werden. Für den Airbus A380 stehen zwei Triebwerke zur Auswahl, das Trent 900 von Rolls Royce und das GP 7200  von Engine Allinace. Skymark Airlines wird die Triebwerkwahl zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben, auch die Details zur Kabinenausstattung sind noch nicht festgelegt worden. „Durch die Eingliederung des weltweit sparsamsten, modernsten und umweltfreundlichsten Flugzeugtyps in unsere Flotte werden wir unseren Passagieren besten Komfort am Himmel und eine völlig neue Art des Fliegens bieten. Mit der geräumigen und überaus leisen Kabine der A380 werden wir ein neues Zeitalter für preislich attraktive Flugreisen einleiten“, sagte Shinichi Nishikubo, President von Skymark Airlines.
„Es erfüllt uns mit Stolz und Freude zugleich, dass Japans expandierende und ehrgeizige Fluggesellschaft Skymark Airlines als Neukunde und als erste Airline in Japan die A380 bestellt hat. Dies ist ein historischer Meilenstein für Airbus und ein Durchbruch in diesem wichtigen Markt. Wir freuen uns sehr, dass Skymark Airlines unsere Vision teilt, und der A380 eine Schlüsselrolle bei der Deckung der Nachfrage im japanischen Luftverkehr beimisst“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top