Erstellt am: 15.04.2009, Autor: psen

Skyguide präsentiert Jahresrückblick

skyguideDie Schweizer Flugsicherung skyguide blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: In den Bereichen Sicherheit, Kapazität und Finanzen wurden alle Unternehmensziele erreicht oder übertroffen.

Mit fast 1,24 Mio. kontrollierten Flügen (Vorjahr: 1,23 Mio.) lag das Verkehrsaufkommen über das gesamte Jahr betrachtet unter den Erwartungen, wenn auch auf konstant hohem Niveau. Dank der neu organisierten operationellen Einheiten und der damit verbundenen Kapazitätserhöhungen gelang es skyguide, die Anzahl verspäteter Flüge pro Tag um durchschnittlich 32 Prozent zu reduzieren, was eine ausserordentliche Leistung darstellt. Für 2009 erwartet skyguide einen anhaltenden Verkehrsrückgang, der mit entsprechenden Massnahmen kompensiert werden soll. Die leichte Verkehrszunahme von +0,3 Prozent gegenüber 2007 liess den Umsatz im vergangenen Jahr um 0,7 Prozent auf CHF 372,29 Mio. steigen. Dank einer markanten Effizienzsteigerung konnte skyguide im Jahr 2008 die Kosten um CHF 11 Mio. senken, das sind CHF 5,30 Mio. mehr als ursprünglich budgetiert. Trotzdem bleibt beim operativen Ergebnis ein Minus von CHF 5,09 Mio. (Vorjahr: CHF 4,59 Mio.). Im Gesamtergebnis weist skyguide einen Verlust von CHF 54,96 Mio. aus (Vorjahr: CHF 45,30 Mio.). Darin eingeschlossen ist eine buchhalterische Werteberichtigung in Zusammenhang mit dem Lease-and-Lease-back-Geschäft, die im Zuge der Turbulenzen an den

Finanzmärkten notwendig wurde. Eine Tariferhöhung könnte zwar vorübergehend helfen, die finanzielle Situation zu verbessern. Allerdings sind die Tarife von skyguide im europäischen Vergleich bereits heute in der Spitzengruppe. "Eine Tariferhöhung würde unsere Position in Europa erheblich verschlechtern", sagt Daniel Weder, CEO der skyguide.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top