Erstellt am: 22.03.2016, Autor: js

Skyguide meldet stabiles Betriebsergebnis

skyguide

skyguide (Foto: skyguide)

Skyguide konnte das Geschäftsjahr 2015 mit einem stabilen Ergebnis gegenüber dem Vorjahr abschliessen und damit die positiven Resultate der letzten Jahre fortsetzen.

Ebenso ist die operative Leistung im komplexesten Luftraum von Europa auf einem ausgezeichneten Niveau. Das Sicherheitssystem besitzt einen konstant hohen Reifegrad, und das Sicherheitsmanagement gehört gemäss Eurocontrol und EASA zu den besten in Europa. Mit 96,8 Prozent verzögerungsfreien Flügen hat sich die hohe Pünktlichkeit gegenüber dem Vorjahr weiter verbessert. skyguide erzielte im Jahr 2015 ein Betriebsergebnis (EBIT) von CHF 28,15 Mio. (Vorjahr: CHF 28,08 Mio.).  

Tiefer Ölpreis und gestärkte Eurozone sorgen für Verkehrszuwachs. Skyguide verzeichnete 2015 eine Zunahme des Verkehrs von 1,8 Prozent. Dies entspricht einem Verkehrsvolumen von 1,18 Millionen kontrollierten Flügen.  Der Umsatz erhöhte sich im vergangenen Jahr um 0,2 Prozent auf CHF 450,65 Mio. (Vorjahr: CHF 449,72 Mio.). Die Aufhebung des Euro-Mindestwechselkurses im Januar 2015 führte zu einem Einnahmerückgang, der durch das angestiegene Verkehrsvolumen ausgeglichen werden konnte. Skyguide konnte, trotz erschwerter Bedingungen, die Streckenfluggebühren sowie die Anfluggebühren für ihre Kunden auf den Landesflughäfen Genf und Zürich erneut um 2 Prozent senken. Der Betriebsaufwand erhöhte sich 2015 um 0,2 Prozent auf CHF 422,50. (Vorjahr: CHF 421,64 Mio Mio.). Mit CHF 28,15 Mio. liegt das Betriebsergebnis um 0,2 Prozent über dem Vorjahresresultat (CHF 28,08 Mio.).  

Walter T. Vogel, Verwaltungsratspräsident von skyguide, ist mit dem Resultat zufrieden: «Unsere operative Leistung ist hervorragend. Damit das auch in Zukunft so bleibt, setzt skyguide gezielt auf eine fortschrittliche Ausbildung, nachhaltige Kapazitätsentwicklung und zukunftsweisende Technologien, in die wir jährlich rund 50 Millionen CHF investieren. Der Währungsschock hat sich aber stark negativ auf die Einnahmen ausgewirkt. Nur dank des gestiegenen Verkehrsaufkommens und vor allem dank einer rigorosen Kostenkontrolle ist es uns erneut gelungen, ein stabiles Ergebnis zu erzielen» 

Ausblick 2016: Positiver Verkehrstrend. Lösungen für Regionalflugplätze. Die Auswertung der ersten Monate des Jahres 2016 bestätigt die positive Verkehrsentwicklung des vergangenen Jahres. Der Wechselkurs bleibt aber eine Sorge für das Unternehmen.  

Skyguide CEO Daniel Weder legt das Augenmerk 2016 auch auf eine Lösung für die künftige Finanzierung der Flugsicherungsleistungen auf den Regionalflugplätzen. Bekanntlich sind Quersubventionen seit Anfang 2016 gesetzlich untersagt, was zu einem Finanzierungsproblem für die Regionalflugplätze führt.  

«Wir haben mit dem Verband Schweizer Flugplätze bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet und bieten Hand, um nachhaltige Lösungen, finanzieller, operationeller und technologischer Art zu finden. Unsererseits können wir heute schon sagen, dass wir unsere Kosten senken werden. Damit machen wir einen wichtigen Schritt, um die nötige Entlastung für die Regionalflugplätze zu schaffen», sagt Weder.

Skyguide

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top