Erstellt am: 08.03.2019, Autor: ps

Skyguide gibt Joint Venture bekannt

Tower Flugplatz Grenchen

Tower Flugplatz Grenchen (Foto: skyguide)

Skyguide und die schwedische ACR Aviation Capacity Resources entwickeln ein Joint Venture zur Erbringung von Flugsicherungsdiensten auf Schweizer Regionalflughäfen.

Die Geschäftsleitungen von skyguide und ACR Aviation Capacity Resources wurden von ihren jeweiligen Verwaltungsräten beauftragt, ein Joint Venture (JV) zu entwickeln.

Hauptziel dieser gemeinsamen Entwicklung ist es, den Schweizer Regionalflugplätzen in Zukunft kosteneffiziente und auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Flugsicherungsdienste anzubieten. Seit dem 1. Januar 2019 ist der Markt für Tower-, An- und Abflugkontrolle (Terminal ANS) auf den Schweizer Regionalflugplätzen teilweise liberalisiert und offen für andere Anbieter.

Mit dem neuen Rechtsrahmen in der Schweiz, der seit dem 1. Januar 2019 in Kraft ist, können neben skyguide auch andere Flugsicherungsdienstleister Flugsicherung auf Regionalflugplätzen durchführen. Skyguide will weiterhin sichere und qualitativ hochstehende Dienstleistungen auf Regionalflugplätzen anbieten und hat in den letzten Monaten verschiedene Optionen geprüft, wie die besonderen Bedürfnisse dieses Marktes optimal bedient werden können.

Die Evaluation ergab, dass an einem Joint Venture mit einem Partner gearbeitet werden soll, der über die Kapazität und Kompetenz verfügt, dieses Segment zu betreiben. ACR Aviation Capacity Resources aus Schweden, seit 2011 in einer strategischen Partnerschaft mit skyguide, wird als ideale Ergänzung für dieses Vorhaben angesehen. Diese Option hat die Unterstützung der Vorstände beider Unternehmen erhalten. Die Geschäftsleitungen von skyguide und ACR wurden daher mit der Entwicklung dieses JV beauftragt.

Über den allgemeinen Rahmen dieses gemeinsamen Unternehmens wurde bereits eine Einigung erzielt, und die Arbeiten zur abschließenden Analyse der Frage, wie die Marktbedürfnisse am besten bedient werden können, sind im Gange.

Das JV erkennt die veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen an und ist das gewählte Vehikel, welches es ermöglicht, die Qualität der Dienstleistungen, Kompetenz und Erfahrung von skyguide durch die agilen und schlanken Strukturen von ACR zu gewährleisten.

„Im Hinblick auf die Marktöffnung und eine intensivierte Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner skyguide haben wir bereits die ACR Switzerland AG gegründet. Hauptziel dieses JV ist es, den Schweizer Regionalflugplätzen einen maßgeschneiderten und kostengünstigen Service zu bieten, der es ihnen ermöglicht, ihren Betrieb sicher und zuverlässig fortzusetzen“, sagt Wilhelm Wohlfahrt, CEO von ACR.

„Die Erbringung von Flugsicherungsleistungen auf den Schweizer Regionalflugplätzen in den letzten Jahren ist etwas, worauf skyguide stolz ist. In diesem neuen Umfeld glauben wir, dass wir unsere Kunden am besten bedienen können, indem wir ein neues und preiswerteres Angebot schaffen, und wir freuen uns, mit ACR zusammenzuarbeiten, um dies zu erreichen“, sagt skyguide CEO Alex Bristol.

Skyguide

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top