Erstellt am: 30.08.2013, Autor: rk

Sberbank kauft russische Verkehrsflugzeuge

Sukhoi, Superjet 100

Die russische Leasinggesellschaft Sberbank hat zwanzig MC-21 und 20 Superjet 100 in Auftrag gegeben und unterstützt damit den Wiedereinstieg Russlands Verkehrsflugzeugindustrie.

Die Kaufabsichtserklärungen wurden an der MAKS in Moskau unterzeichnet. Irkut entwickelt momentan den MC-21 Single Aisle Jet, mit dem die Unternehmung in die Domäne von Boeing und Airbus vordringen will. Der Auftragswert entspricht nach Aussagen von Irkut einem Wert von rund 1,7 Milliarden US Dollar, die Maschinen sollen ab 2019 ausgeliefert werden.
 
Sukhoi beziffert den neuen Superjet Auftrag auf einen Marktwert von 700 Millionen US Dollar, wann die Maschinen ausgeliefert werden, ist noch Gegenstand der Verhandlungen. Sberbank und der russische Superjet Produzent UAC wollen in Zukunft in der Vermarktung und Finanzierung des SSJ 100 enger zusammenarbeiten.
 
Für beide Flugzeugtypen muss Sberbank noch Abnehmer finden.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top