Erstellt am: 06.01.2014, Autor: rk

Saudia Boeing 767 macht Bauchlandung

Saudia Boeing 767 IncidentEine Boeing 767-300 von Saudi Arabian Airlines  machte am Sonntag, dem 5. Januar 2014, auf dem Madinah-Mohammad Bin Abdulaziz Airport in Saudi Arabien eine Bauchlandung, alle 315 Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Die zweimotorige Boeing 767-300 startete von Maschhad im Iran unter der Flugnummer SV-2841 mit 299 Pilgern an Bord in Richtung Medina. Bis kurz vor der Landung verlief der Flug völlig reibungslos, als die Piloten das Fahrwerk ausfahren wollten, meldete die Fahrwerkanzeige, dass sich das rechte Hauptfahrwerk nicht richtig ausfahren lässt, daraufhin starteten sie durch, um den Sachverhalt in einer Warteschleife näher zu überprüfen. Das rechte Hauptfahrwerk liess sich trotz aller Versuche nicht richtig ausfahren und verriegeln.

Die Maschine musste nach einem weiteren tiefen Überflug nun zur Landung ansetzen. Die Piloten machten dies mit Bravour, die Maschine wurde auf das linke Hauptfahrwerk sanft aufgesetzt und als sich dann die zweimotorige Boeing anstatt auf das rechte Fahrwerk auf das Triebwerk niederliess, fing sie an Feure zu speien. Die Boeing 767 kam nach einigen hundert Metern auf der Landebahn zu stehen und wurde danach richtigerweise evakuiert. Bei dem hastigen Verlassen des Flugzeuges zogen sich 29 Passagiere leichte Verletzungen zu. Der Flughafen musste für einige Stunden geschlossen werden.

Eine Untersuchung muss nun zeigen, warum sich das rechte Hauptfahrwerk der Boeing 767-300 nicht richtig ausfahren liess.

VIDEO

 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Emirates bestellt weitere Airbus A380. F-35A erreicht weiteren Meilenstein. Airbus A320 Familie kann 10.000ste Bestellung entgegennehmen. Fünfter PAK FA T-50 nach Schukowski überflogen. A400M Grizzly 1 geht in Pension.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top