Erstellt am: 03.04.2009, Autor: ncar

SWISS, British Airways: Flugbranche will globalen Emissionenhandel

CR SwissDie Führenden der Flugbranche forderten diese Woche ein globales Emissionenhandel-System der Flugindustrie.

SWISS CEO Christoph Franz und BA CEO Wilei Walsh argumentierten, dass ein Flickenteppich aus regionalen und nationalen Programmen zum Handel mit CO2-Emissionsrechten der Umwelt mehr schaden als nutzen würde, da die Fluggesellschaften gezwungen würden, Umwege zu fliegen. Das Programm der EU wird für dysfuktional gehalten. Die UN Flugabteilung ICAO müsse daher versuchen, ein weltweites System zu realisieren.

Die Chefs der Fluggesellschaften, Flugzeughersteller, Flugüberwachern und Flughäfen versicherten an der Aviation and Environment Konferenz in Genf, dass sie sich dem Kampf gegen die globale Erwärmung verschrieben hätten. Unter dem Druck der Rezession lässt die Begeisterung für die Idee des Emissionenhandels aber bei einigen schwachen Fluggesellschaften nach.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top