Erstellt am: 04.11.2010, Autor: rk

SIA setzt A380 Flüge vorerst aus

CR Airbus, A380

Nach dem Triebwerkschaden bei einem Airbus A380 von Qantas, hat Singapore Airlines seine A380 Flüge vorläufig ausgesetzt, um technische Kontrollen am Trent 900 vorzunehmen.

Singapore Airlines will die Rolls Royce Trent 900 Triebwerke ihrer A380 nach Vorgaben von Rolls Royce und Airbus genauer unter die Lupe nehmen, bevor sie die Maschinen wieder auf die Linie schicken wird, auch Qantas will die Trent 900 ihrer sechs A380 inspizieren, bevor sie wieder in Verkehr gesetzt werden. Rolls Royce arbeitet mit Hochdruck daran, der Ursache des unschönen Triebwerkausfalles auf die Spur zu kommen. Ein solcher Vorfall kommt glücklicherweise nur selten vor, kann aber im ungünstigsten Fall ernsthafte Folgen für ein Flugzeug haben. Lufthansa wird ihre A380, die auch mit Rolls Royce Trent 900 angetrieben werden, vorerst normal im Linienbetrieb halten. Air France und Emirates sind von diesem Problem nicht betroffen, da sie ihre Superjumbos mit dem Konkurrenztriebwerk GP7200 von Engine Alliance antreiben.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Luftverkehr erholt sich. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Kampfflugzeugkauf wird verschoben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top