Erstellt am: 16.02.2011, Autor: bgro

SAS weiter im roten Bereich

CR SAS, Airbus A340-300

Skandinaviens Fluggesellschaft konnte sich auch im 2010 nicht von den roten Zahlen lösen und schrieb einen Verlust von 435 Millionen Kronen (67 Millionen US Dollar).
 
Scandinavian Airlines erwirtschaftete im 2010 mit einer Transportleistung von 25,228 Millionen Passagieren einen Umsatz von 40,723 Milliarden Kronen (6,296 Milliarden USD). Die Transportleistung bei den Passagieren steigerte sich gegenüber dem 2009 um 1,3 Prozent und der Umsatz entwickelte sich um mehr als 10 Prozent zurück, dies führte zu massiv schlechteren Durchschnittserträgen. Obwohl der Turnaround durch Abbau- und Sparmassnahmen eingeleitet ist, konnte sich die Fluggesellschaft Dänemarks, Schwedens und Norwegens noch nicht aus dem Verlust retten. Wenn die beträchtlichen Ausfälle im Frühjahr wegen der Aschewolke über Europa nicht gewesen wären,  hätten sich die Skandinavier in die schwarzen Zahlen retten können. Bereinigt durch diese Ausfälle hätte SAS für das Geschäftsjahr 2010 einen Gewinn von 265 Millionen Kronen (41 Millionen USD) ausweisen können. Im 2009 resultierte noch ein Fehlbetrag von 271 Millionen US Dollar. Wir rechnen damit, dass SAS im laufenden Jahr einen Gewinn einfliegen wird.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Lufthansa mit soliden Verkehrszahlen. Boeing gibt weitere Dreamliner Verzögerung bekannt. BF-02 landet vertikal. Airbus legt A320neo auf.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top