Erstellt am: 28.01.2019, Autor: ps

SAS beschafft Airbus A321LR

Airbus A321LR

Airbus A321LR (Foto: Airbus)

SAS hat ein Leasingabkommen mit ALC (Air Lease Corporation) geschlossen, auf dessen Basis das Luftfahrtunternehmen die eigene Flotte mit drei Airbus A321LR weiter ausbaut.

Damit erhält SAS die Möglichkeit, mehr Interkontinentalflüge mit weniger Zwischenstopps und kürzerer Reisedauer von Skandinavien aus anbieten zu können. Das erste Flugzeug der drei Airbus Modelle tritt seinen Dienst in der ersten Jahreshälfte 2020 an. 

Der Airbus A321LR ist mit seiner schmalen Bauart speziell für längere Distanzen ausgelegt. Das Flugzeug verfügt über genug Reichweite, um den Nordosten der USA zu erreichen, einen der wichtigsten interkontinentalen Märkte für SAS. Der A321LR kann so von Skandinavien aus auch Ziele in Kanada, dem Mittleren Osten und Indien anfliegen.

„Der A321LR ist für SAS eine ganz neue Art Flugzeug, da es unglaublich gut zum skandinavischen Markt und zu unseren Reisemustern passt. Wir freuen uns darauf, neue Routen zu starten und den in Produktion befindlichen A321LR zu erleben.“, so Rickard Gustafson, President & CEO SAS.

Aktuell setzt SAS auf den bestehenden Interkontinentalrouten Maschinen mit breiterer Bau-art ein, die bis zu 266 Passagieren Platz bieten. Die A321LR ist eine kleinere Ausführung, was SAS die Gelegenheit bietet, neue Routen mit vollbesetzten Flugzeugen zu starten. Das können zum Beispiel neue Destinationen in kleineren Märkten sein oder bestehende Destinationen mit entsprechend kleineren Flughäfen. Zurzeit fliegt SAS von drei skandinavischen Städten aus interkontinentale Ziele an. 

Das neue Modell ist Teil der aktuellsten Flugzeug-Generation und soll klimabeeinflussende Emissionen um eine ähnliche Menge verringern, wie es SAS bereits mit der Einführung der A321neo gelang. Der Carbon-Footprint des A321neo liegt etwa 15-18% unter dem eines vergleichbaren Flugzeugs der vorangegangenen Generation.

„Klima ist ein essentielles Thema für die Luftfahrtindustrie und SAS will den Weg hin zu nachhaltigem Reisen ganz vorne anführen. Wir haben uns das Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis 2030 um 25% zu verringern.“, erklärt Gustafson.

SAS ist aktuell dabei, die neuen Routen und die Konfigurationen der Flugzeuge zu planen. Die kommenden Strecken werden ab Frühjahr 2019 bekannt gegeben, der erste A321LR wird ab der ersten Jahreshälfte 2020 eingesetzt. 

SAS

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top