Erstellt am: 06.07.2009, Autor: psen

Ryanair: Passagiere sollen stehen

RyanairWenn es um Sparmassnahmen geht, scheint Ryanairs Fantasie keine Grenzen zu kennen: Nun soll die Airline Vorschläge prüfen, wonach einige Passagiere stehend fliegen sollen.

CEO Michael O Leary ist schon einige Male durch unkonventionelle Sparmassnahmen aufgefallen. Will man den Berichten glauben, soll er nun die Möglichkeit auswerten, einigen Passagieren für einen tieferen Preis „Barhocker“ mit Sicherheitsgurten anzubieten. Scheinbar befindet sich O Leary bereits in Gesprächen mit Boeing über ein mögliches Innendesign mit einem „Steh-Raum“. Wenn es darum geht, Kosten zu sparen, zeigt sich O Leary erfinderisch. So schlug er vor, dass die Passagiere ihr Gepäck künftig selber zum Flugzeug tragen. Auch sollten sie für den Besuch der Toilette an Bord £1 zahlen.

Hier können wir wohl wieder einmal von einem Marketing Gag von O Leary ausgehen, sicherheitstechnisch wird eine solche Idee nicht durchsetzbar sein  (Anmerkung: Captain Robert Kühni).

Link: Ryanair

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EASA setzt Eclipse 500 Zulassung aus. Absturz A310 Yemenia. Cessna macht Zwangsferien. Bei British Airways ist das Personal unzufrieden. Swiss A340 fliegt im Lufthansa Konzern am effizientesten.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top