Erstellt am: 11.10.2016, Autor: js

Royal Brunei setzt auf Lufthansa Technik

Lufthansa Technik Laser

Lufthansa Technik Laserunterstützung (Foto: Lufthansa Technik)

Royal Brunei Airlines (RB) und die Lufthansa Technik AG haben einen Vertrag über die Komponentenversorgung der A320- und der zukünftigen A320neo-Flotte der Airline unterzeichnet. 

Das Leistungsspektrum des Zehn-Jahres- Vertrages umfasst das Management der Reparaturen für ein umfangreiches Komponentenspektrum (Line Replaceable Units, LRU), die Bereitstellung kritischer Lagerbestände am Heimatstandort von RB in Brunei sowie Zugriff auf das weltweite Netzwerk von Komponentenpools der Lufthansa Technik. Darüber hinaus wird Lufthansa Technik Royal Air Brunei mit dem Produkt c.more® zur Versorgung mit Verbrauchs- und Verschleißteilen unterstützen.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik für die Komponentenversorgung. Das Unternehmen ist einer der weltweit besten Partner für Wartung, Reparatur und Überholung und wir können in dieser Partnerschaft von dieser großen Expertise profitieren. Die umfangreiche Erfahrung von Lufthansa Technik in der Versorgung der A320 und der Zugang zu ihren regionalen Ersatzteilpools – vor allem in Singapur und Hongkong – liefert uns optimale Unterstützung für unsere Airbus-Flotte“, sagte Karam Chand, Geschäftsführer von RB.

Zang Thio, Vertriebsleiter Südost-Asien und Australien der Lufthansa Technik, sagte: „Wir sind begeistert, von Royal Brunei Airlines ausgewählt worden zu sein und freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft. Unsere wettbewerbsfähigen Kostenstrukturen und unser technisches Know-how werden sicher zum Wachstum von Royal Brunei Airlines beitragen. Darüber hinaus sind wir überzeugt, dass das einzigartige Angebot unserer regionalen Pools ein Höchstmaß an Betriebsstabilität für Royal Brunei Airlines bieten wird.“

Lufthansa Technik

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top