Erstellt am: 15.11.2010, Autor: rk

RR gibt Ursache zur A380 Triebwerkpanne bekannt

Rolls Royce Trent 900

Rolls Royce gab am Freitag, dem 12. November 2010, die Ursache für das Versagen des Trent 900 Triebwerk bei Qantas Flug 32 bekannt.

Der britische Triebwerkhersteller nahm das fehlerhafte Trent 900 von Qantas Flug 32 genau unter die Lupe und konnte daraus zwei Schlüsse ziehen. Das Problem konnte auf das Trent 900 Triebwerk eingegrenzt werden und sollte die anderen Rolls Royce Treibwerke nicht tangieren. Das Trent 900 wird ausschliesslich beim Airbus A380 eingesetzt. Der Triebwerkausfall vom 4. November 2010 bei Qantas Flug 32 von Singapore nach Sydney konnte auf eine fehlerhafte Komponente im Turbinenbereich, die nicht näher spezifiziert wurde, zurückgeführt werden. Die fehlerhafte Komponente löste  einen Ölbrand aus, der anschliessend zur Separierung der Mitteldruckturbinendisk führte. Rolls Royce arbeitet jetzt zusammen mit den A380 Betreibern, dem Flugzeughersteller und den involvierten Luftfahrtbehörden an einem Wartungsprogramm, das die Inspektionsintervalle des Trent 900 genau vorschreibt und zur systematischen Auswechslung der fehlerhaften Komponente führen wird. Rolls Royce setzt alles daran, dass die betroffenen A380 Superjumbos rasch wieder in den Einsatz gelangen können.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top