Erstellt am: 25.11.2010, Autor: rk

Programmverzögerung beim Boeing 787 Dreamliner

CR Boeing, Boeing 787 Dreamliner ZA002

Nach einem elektrischen Feuer an Bord von ZA002 muss Boeing Teile der elektrischen Verteiler und deren Software anpassen, noch ist unklar, wie lange das Programm durch diese Anpassungen weiter verzögert wird.

Am 9. November 2010 mussten die Piloten von Dreamliner ZA002 in Laredo (Bundesstaat Texas) eine Notlandung machen, nachdem im hinteren Kabinenteil eine starke Rauchentwicklung entdeckt wurde, die von einem Feuer in einem Teil des elektrischen Verteilersystems herrührte. Seit diesem Vorfall ist die Dreamliner Testflotte an den Boden gebunden. Boeing gab heute bekannt, dass die Ingenieure den Fehler lokalisieren konnten und an Verbesserungsmassnahmen arbeiten. Boeing wird in den nächsten Wochen informieren, inwiefern sich das ganze Dreamliner Programm wegen dieses Vorkommnisses verzögern wird. Das Feuer ist wegen eines Kurzschlusses oder eines Stromfunkens in einem der fünf Stromverteiler Panel aufgetreten. Das fehlbare P100 Panel befindet sich im hinteren Avionik Raum des Dreamliner. Boeing schreibt, dass der Kurzschluss wahrscheinlich durch Verunreinigungen oder wegen eines Fremdkörpers verursacht wurde, hierzu machte der Flugzeugbauer aus Seattle keine näheren Angaben. An der Hardware müssen keine grossen Änderungen vorgenommen werden, aber der Softwareproduzent Hamilton Sundstrand muss an den Steuerprogrammen Änderungen implementieren, damit Überstromverhältnisse vor einem elektrischen Brand sicher festgestellt werden können und zu einer automatischen Isolierung der fehlerhaften Systeme führen. Solche Software  Anpassungen können in der Regel länger dauern und sind zeitlich schwer abschätzbar.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top