Erstellt am: 05.09.2017, Autor: js

Pistensanierung in Köln Bonn

Köln Bonn Low Pass

Flughafen Köln Bonn tiefer Überflug (Foto: Robert Kühni)

An der großen Start- und Landebahn des Flughafens Köln Bonn müssen im Herbst diverse Arbeiten vorgenommen werden.

Unter anderem stehen im Zuge der routinemäßigen Wartung der Austausch der Befeuerung und das Entfernen von Gummiabrieb an. Gleichzeitig werden schadhafte Stellen im Belag ausgebessert. Außerdem wird die große Startbahn im Vorfeld ihrer Generalsanierung vermessen. Im Kreuzungsbereich mit der Querwindbahn, die derzeit saniert wird, werden zudem als vorbereitende Maßnahme für ihre Wiederinbetriebnahme Kernbohrungen für die neue Befeuerung und Kabelarbeiten durchgeführt. Die Startbahn steht dann von 21:00 Uhr abends bis 06:00 Uhr morgens nicht zur Verfügung. Da die Querwindbahn zurzeit ebenfalls saniert wird und nicht benutzt werden kann, müssen die im Zeitfenster vorgesehenen Flüge verlegt, umgeleitet oder gestrichen werden.

Dies betrifft 69 Starts oder Landungen. Passagiere werden von ihren Airlines rechtzeitig über die neuen Flugdaten informiert. Alle Arbeiten finden in der Nacht vom 07. auf den 08. Oktober statt. Der Flughafen läuft derzeit wegen der Sanierung der Querwindbahn in einer sogenannten Single-Runway-Operation, nur eine Start- und Landebahn steht zur Verfügung. An einem Flughafen mit 24-Stunden-Betrieb bedeuten Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten dann eine Betriebspause. Die Arbeiten wurden in einem möglichst kleinen Zeitfenster und eine relativ verkehrsarme Zeit gelegt, Beeinträchtigungen des Flugbetriebs gibt es aber dennoch. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, ist eine kurzfristige Verlegung auf den Ausweichtermin 28./29. Oktober möglich.

Flughafen Köln Bonn

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top