Erstellt am: 16.09.2016, Autor: rk

Pilotentraining auf C Series Flugsimulator

Full Flight Simulator von Flight Training All

CSeries Cockpit Full Flight Simulator von Flight Training Alliance (Foto: Flight Training Alliance)

Der erste Full-Flight Simulator von Flight Training Alliance (FTA) für die Flugzeuge der neuen C Series von Bombardier ist in Frankfurt am Main eingeweiht worden.

Rund zwei Jahre nach der Gründung des Joint Ventures zwischen CAE und Lufthansa Flight Training werden damit nun unter dem Dach des Lufthansa Flight Training Center Frankfurt die ersten Trainings für die jüngste Flugzeugfamilie von Bombardier starten. FTA ist weltweit exklusiver Trainingspartner (Approved Training Provider, ATP) von Bombardier für die Flugzeuge der C Series und als solcher neben dem Hersteller selbst einziger Anbieter von Trainingslösungen für diesen Flugzeugtyp.

„Wir sind sehr stolz, dass Flight Training Alliance mit der Einweihung des ersten Simulators nun Gestalt annimmt“, sagte Rainer Hiltebrand, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lufthansa Flight Training. „Für Lufthansa Flight Training ist dieses Joint Venture das erste Projekt einer solchen Größenordnung und wir freuen uns, dass sich diese Zusammenarbeit für beide Partner so erfolgreich entwickelt hat. Ich bedanke mich bei allen, die dazu beigetragen haben.”

„Wir gratulieren dem Flight Training Alliance Team zu diesem Meilenstein und würdigen die harte Arbeit am Trainingsprogramm für die Flugzeuge der C Series sowie das Engagement in der Zusammenarbeit mit uns“, sagte Todd Young, Vice President and General Manager, Customer Services, Bombardier Commercial Aircraft. „Der Full-Flight Simulator ist bestens aufgestellt, um die Trainingsbedürfnisse von C Series-Betreibern in Europa und darüber hinaus zu erfüllen.“

Der von CAE hergestellte Simulator ist weltweit der dritte dieses Typs. Er verfügt über eine neu konzipierte Instructor Operator Station (IOS), die mit zwei 16:9-Bildschirmen ausgestattet ist. Die C Series von Bombardier unterscheidet sich von anderen Flugzeugmustern dadurch, dass alle Flight Control Systeme vollständig elektrisch angesteuert werden. Auch der neue FTA-Simulator, der das Originalcockpit 1:1 abbildet, kommt dadurch mit einer geringen Anzahl mechanischer Komponenten aus, was sich positiv auf die technische Zuverlässigkeit des Geräts auswirkt. Der neue Simulator erhielt die Level-C-Zertifizierung der EASA am 18. August 2016; die Level-D-Zertifizierung wird im Sommer 2017 erwartet. Die erste Crew, die ihr Training auf dem neuen Gerät der Flight Training Alliance absolvieren wird, kommt von Air Baltic.

FTA kombiniert das technologische Know-how, die flugbetriebliche Erfahrung und die globale Reichweite zweier führender Trainingsunternehmen: „Wir sind stolz auf unser Joint Venture und schätzen die hervorragende Zusammenarbeit zwischen CAE und LFT sehr“, sagte Nick Leontidis, CAE Group President, Civil Aviation Training Solutions. „Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft und darauf, Betreibern von C Series-Flugzeugen das beste im Markt verfügbare Training zu bieten.“

FTA arbeitet eng mit Bombardier zusammen und stellt damit ein optimal auf die Bedürfnisse der Betreiber von C Series-Flugzeugen abgestimmtes Trainingsangebot sicher. Auf diese Weise ist zudem gewährleistet, dass alle Trainingsprogramme dem jeweiligen Stand der Flugzeugentwicklung entsprechen.

Flight Training Alliance

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top