Erstellt am: 10.08.2011, Autor: rk

Piloten steigen bei AF447 Untersuchung aus

Air France, Airbus A330-200

Die Pilotengewerkschaft von Air France hat von den französischen Flugunfallermittlern genug, sie steigen aus der Unfalluntersuchungsbehörde für den Absturz von Flug AF447 aus.
 
Die Pilotengewerkschaft der gut organisierten Air France Piloten steigen aus den laufenden Unfallermittlungen von Unglücksflug AF447 aus. Die Piloten wie ihr Arbeitgeber Air France sind mit den Ermittlern und dem Hergang der Unfallanalyse nicht zufrieden, der letzte Zwischenbericht fokussiere zu stark auf Pilotenfehler und verkenne die technischen Unzulänglichkeiten der Fly by Wire Steuerung mit der einprogrammierten Überziehwarnung des Airbus A330-200.

Der dritte Zwischenbericht zum Unglücksflug AF447 war einseitig und suggerierte das Versagen der Piloten, dies führte in der Presse zu krassen Fehleinschätzungen in der Komplexität der Unfallursache.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top