Erstellt am: 06.12.2016, Autor: ps

Peoples schließt sich Klimabündnis an

Peoples Vienna Lines

Peoples Viennaline

People’s Viennaline hat sich dem Klimaneutralitätsbündnis 2025 angeschlossen und ist durch den CO2-Ausgleich des Unternehmensfußabdruckes die erste Fluggesellschaft weltweit, die klimaneutral arbeitet. 

Sie bieten aber auch ihren Kunden die Möglichkeit, selbst einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Fluggäste haben die Wahl auf dem Linienflug nach Wien oder Köln „ihren CO2-Fussabdruck“ für die Umwelt auszugleichen. Der Fluggast wählt beim Buchungsvorgang auf eigenen Wunsch die Zusatzleistung „Klimaneutrales Fliegen“ und bezahlt je nach geflogenen Kilometern seinen Klimaschutz-Anteil pro Strecke. Es gelten alle Destinationen ab Altenrhein, welche über die Website peoples.at direkt gebucht werden können.

„Die Mobilität und der Luftverkehr haben einen großen Anteil am CO2-Austoss, dessen sind wir uns bewusst. Der Flughafen wie die Fluglinie stehen für „Regionalstolz und Zuhause abfliegen“. Genau diesem Zuhause müssen wir Sorge tragen. Es liegt mir daher sehr am Herzen, zum Klimaneutrallitätsbündnis 2025 und dessen wertvollen Netzwerk dazuzugehören. Für die Region und unser Zuhause!“, so Daniel Steffen CEO People’s Air Group.

Die Beiträge kommen dem myclimate-Klimaschutzprojekt „Kommunales Wideraufforsten“ in Nicaragua zugute. Dieses Wiederaufforstungsprojekt findet in der Platanares Wasserscheide in der Gemeinde San Juan de Limay, Nicaragua statt. Dort arbeiten kleinbäuerliche Familien zusammen, um ungenutzte Teile ihres Landes wieder aufzuforsten. Dank besserer Raumnutzung und nachhaltiger Nutzung der Waldressourcen nimmt die Waldfläche in der Nähe der Wasserscheide zu und die Lebensqualität der Bewohner von Limay verbessert sich.

People’s Viennaline

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top