Erstellt am: 09.04.2009, Autor: psen

OpenSkies: Fusion mit LAvion komplett

OpenSkiesOpenSkies hat ihre Übernahme der All-Business-Class Airline LAvion abgeschlossen.

Die französische Airline wurde im letzten Sommer von OpenSkies aufgekauft, nun scheinen alle mit der Fusion angefallenen Arbeiten durchgeführt zu sein. Die Betriebslizenz der LAvion wird in Frankreich bleiben, die Airline erhält ein neues Headquarter in Paris Orly. Management Director bleibt Dale Moss und der frühere CEO der LAvion Marc Rochet wird zum Vizepräsidenten ernannt. Die neue Airline wird den Namen OpenSkies in violetter Farbe tragen und zwei Klassen – Biz Bed und Biz Seat – anbieten. Die Flotte besteht aus vier 757-200, zwei von British Airways und zwei von LAvion. Solange die wirtschaftliche Krise andauert, soll sich daran auch nichts ändern. OpenSkies fliegt nun von Paris Orly nach Newark und New York JFK und von Amsterdam nach JFK.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Internationaler Luftverkehr im Sinkflug. F-16 Fighting Falcon gehört noch lange nicht zum alten Eisen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top