Erstellt am: 17.03.2009, Autor: psen

Oneworld verteidigt kartellrechtliche Freistellung

CR British Airways

Die Mitglieder der Allianz Oneworld haben gestern die vom US Verkehrsdepartement gewünschten Informationen eingereicht und erwarten eine Entscheidung in der zweiten Hälfte des Jahres 2009.
Die kartellrechtliche Freistellung werde der Öffentlichkeit den Vorteil bringen, dass sich Oneworld effizienter in den Wettbewerb mit SkyTeam und Star alliance einbringen kann, welche bereits über eine solche Freistellung verfügen. Die Airlines bemerkten in ihrer Stellungnahme an die US Behörden unter anderem, dass fast jeder Start Slot in London Heathrow auch für Nordamerika Flüge brauchbar sein könnte, und dass einige davon sogar noch verfügbar seien. Landeslots seien hingegen etwas limitierter, weil das nächtliche Flugverbot eingehalten werden muss. Dennoch betonten die Airlines, dass nicht alle Slots genutzt würden und bmi auch ein Jahr nach der kartellrechtlichen Freistellung noch immer keine neuen US-Heathrow Flüge lanciert habe. Mitglieder der Allianz Oneworld sind neben anderen American Airlines, British Airway, Qantas, Iberia, Cathay und JAL.
 

Embraer Flug mit Swiss

 

Film: Daniel Jäger First Officer Boeing 777 Emirates Airlines

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top