Erstellt am: 12.10.2012, Autor: bgro

Norwegian entscheidet sich für Lufthansa Technik

Boeing 737-800 Norwegian

Norwegian Air Shuttle ASA, eine der führenden Low Cost-Fluglinien in Europa, und Lufthansa Technik haben einen Vertrag über Total Base Maintenance Support TBS[TM] unterzeichnet.

Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und beinhaltet Flugzeugüberholungen für die wachsende Boeing 737-800 Flotte von Norwegian, zu der bereits 55 Flugzeuge gehören.
 
Hauptmerkmale von TBS[TM] sind eine garantierte Verfügbarkeit von Liegezeiten und ein kommerzielles Leistungspaket, das auf die individuellen Anforderungen des Kunden abgestimmt ist. Beispielsweise war eine der Forderungen von Norwegian, das alle im Rahmen des TBS[TM]-Vertrages erfassten Flugzeuge in der Winter-Saison bei Lufthansa Technik Budapest überholt werden sollen. Budapest ist ein Ziel, das die Airline mit hoher Frequenz anfliegt; daher werden keine Überführungsflüge benötigt. Für zusätzliche oder ungeplante Instandhaltungsereignisse hat Norwegian als TBS[TM]-Kunde außerdem Zugang zum gesamten Überholungs-Netzwerk der Lufthansa Technik
 
Um den Austausch technischer Daten zu vereinfachen und das elektronische Wartungsmanagement für den Kunden zu optimieren, hat Lufthansa Technik ein Interface für die AMOS-Schnittstelle von Norwegian eingerichtet.
 
“Wir glauben mit Lufthansa Technik einen Überholungsbetrieb gefunden zu haben, der in der Lage ist, sowohl unsere anspruchsvolle Liegezeitenplanung erfüllen zu können also auch mit unserem nachhaltigen Wachstum Schritt halten kann”, sagte Asgeir Nyseth, Chief Operating Officer von Norwegian Air Shuttle.
 
Wolfgang Weynell, Vice President Marketing & Sales der Lufthansa Technik, erklärte: “Wir freuen uns außerordentlich, dass Norwegian ihr fortgesetztes Vertrauen in uns durch die Unterzeichnung des TBS[TM]-Vertrages unterstreicht. Auf Basis intensiver und vertrauensvoller Gespräche haben wir unsere Zusammenarbeit in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert. Der Vertrag ist für uns eine große Motivation, unser Leistungsangebot im sehr anspruchsvollen Geschäftsfeld der LowCost Fluggesellschaften weiter auszubauen.”
 
Die beiden Unternehmen begannen ihre Geschäftsbeziehung vor fünf Jahren mit einem Total Component Support TCS®-Vertrag für die Boeing 737-300. Später kam die Überholung von Fahrwerken sowie Rädern und Bremsen für die-Flotte Boeing 737-300 und -800 hinzu, außerdem die Triebwerksinstandhaltung für die CFM56-7B-Motoren von Norwegians Flotte.
 
Lufthansa Technik

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Saab produziert weitere Querrudersätze für A320 Familie. A400M mit provisorischer Musterzulassung. F-35 wird teurer. A380 Antrieb wird sparsamer. Briten kaufen nun doch F-35B.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top