Erstellt am: 26.11.2013, Autor: bgro

Neue Rega Basis in Zweisimmen

Rega

Ein Jahr nach dem Spatenstich konnte am 21. November 2013 die Eröffnung der neuen Rega Basis in Zweisimmen gefeiert werden.

Es handelt sich bei der neuen Basis um ein gemeinsames Projekt der Rega und der Berner Oberländer Helikopter AG (BOHAG). Im Beisein von Einsatzpartnern und Gästen aus Politik und Wirtschaft übergaben Rega Geschäftsführer Ernst Kohler und BOHAG-Verwaltungsratspräsident Hugo Schranz die neue Basis dem Einsatzbetrieb.
 
Mit der Eröffnung der neuen Einsatzbasis in Zweisimmen beginnt für die Crew von Rega 14, so der Rufname des Helikopters aus Zweisimmen, ein neuer Abschnitt. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte bezieht die Rega-Crew aus Zweisimmen ihre eigene Basis. "Es ist schön, dass wir nun eine moderne Infrastruktur haben, die es uns ermöglicht, unser tägliches Leben auf der Basis noch besser und effizienter zu gestalten", freut sich Basisleiter Adrian von Siebenthal.
 
Für Rega Geschäfstführer Ernst Kohler unterstreicht der Neubau in Zweisimmen vor allem das Bekenntnis der Rega zu peripheren Regionen: „Die Rega setzt sich als gemeinnützige Stiftung für eine flächendeckende Luftrettung ein. Davon profitieren vor allem auch abseits der grossen wirtschaftlichen Zentren gelegene Regionen.“ Für die Rega zählten dabei in erster Linie nicht wirtschaftliche Überlegungen, so Ernst Kohler, sondern es gehe um vernünftige Investitionen für die bestmögliche Versorgung der Bevölkerung mit rascher medizinischer Hilfe aus der Luft.
 
Auch die Gemeindepräsidentin von Zweisimmen, Frau Christiane Griessen, freut sich über das Gemeinschaftsprojekt: "Beide Organisationen sind stark in der Region verwurzelt. Die Rega-Basis leistet zudem einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Notfallversorgung in unserer Region. Wir sind stolz und dankbar, dass diese beiden Unternehmen hier in Zweisimmen heimisch sind."
 
In Zweisimmen pflegen die Rega und die BOHAG seit 26 Jahren eine Partnerschaft. Damals mietete die BOHAG eine Alouette III der Rega für Rettungsflüge. Ab 2009 übernahm die Rega diesen Dienst wieder selber. Als Basengebäude diente damals ein alter, inzwischen abgerissener, Militärhangar. Im letzten Jahr – während der Bauzeit für die neue Basis – waren Crew und Helikopter der Rega in Provisorien untergebracht.
 
Die neue, gemeinsame Basis wurde durch die Rega in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der BOHAG geplant und konnte dank der grossen Unterstützung der Gemeinde Zweisimmen reibungslos realisiert werden. Entstanden ist ein Projekt nach Rega-Standard mit Doppelhangar, welches es beiden Organisationen ermöglicht, ihre Tätigkeiten unabhängig voneinander auszuüben.
 
Ab dem neuen Hangar in Zweisimmen operiert per sofort die Swiss Helicopter AG mit modernen Ecureuil Helikoptern für Transportaufträge im westlichen Berner Oberland. Die Swiss Helicopter AG hat im 2012 infolge einer zukunftsorientierten Neuausrichtung den Flugbetrieb der BOHAG übernommen.
 
Die Einsatztätigkeit der Rega in Zweisimmen wird am 30. November aufgenommen und endet traditionell in der Woche nach Ostern. Im Sommer steht Rega 14 wie in den letzten Jahren an schönen Wochenenden ebenfalls für den Notfall bereit.
 
Rega

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top