Erstellt am: 06.04.2012, Autor: rk

Nachtflugverbot in Frankfurt

Frankfurt

Auf dem grössten deutschen Flughafen soll ein dauerhaftes Nachtflugverbot eingeführt werden, so will es das Land Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Die vom Fluglärm gepeinigten Flughafenanwohner konnten sich gegen den Willen des Flughafens und der Airlines durchsetzen. Das Nachtflugverbot zwischen 23 Uhr 00 und 05 Uhr 00 wird jetzt auch am Grossflughafen Frankfurt/Main eingeführt. Das Land Hessen wollte in dieser Zeit rund 17 Starts und Landungen zulassen und wurde jetzt gerichtlich zurückgepfiffen. Die Nachtruhe der Anwohner scheinen dem Gericht in Leipzig wichtiger zu sein als die wirtschaftlichen Interessen der Fluggesellschaften.
 

Der Flughafen wird deswegen nicht ins Abseits manövriert, die Drehscheibe Frankfurt wird weiter existieren und massvoll ausgebaut werden können. Frachtflüge können während der Nacht problemlos die benachbarten Flughäfen Leipzig oder Köln Bonn ansteuern und sollten nicht um jeden Preis die wertvollen Slots in Frankfurt belegen. Der Grossflughafen London Heathrow kennt seit Jahren eine Nachtregelung, die jedoch lärmabhängig einige Bewegungen zulässt, aber gleichwohl sehr limitierend ist. Der Airport in London ist seit Jahrzehnten die Nummer eins der grossen Drehscheiben in Europa.

 

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: EADS mit Glanzresultat. Indien wählt Rafale Kampfjet. Lufthansa schreibt rote Zahlen. Airbus A340, erfolgreicher langstreckenjet aus Europa.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top